Viertelfinal-Hit Pavlyuchenkova gegen Cibulkova

Titelverteidigerin Anastasia Pavlyuchenkova hat sich am Donnerstagnachmittag beim „Generali Ladies Linz“ für das Viertelfinale qualifiziert. Die 25-jährige Russin (Nummer 21 im WTA-Ranking) hatte gegen die Belgierin Kirsten Flipkens (WTA-Nr. 59) mehr Mühe als ihr lieb war, der Sieg fiel mit 6:4, 7:6 (7/2) knapp aus. „Ich mag dieses Turnier, fühle mich hier wohl“, meinte die Russin, die nach Linz gekommen ist, um ihren Vorjahres-Triumph zu wiederholen. Zuzutrauen ist es ihr allemal.
 
Weit weniger Mühe hatte Madison Keys gegen Misaki Doi. Die 21-jährige US-Amerikanerin, Nummer sieben im aktuellen WTA-Ranking, dominierte die Japanerin (WTA-Nr. 31) nach Belieben und gewann mit 6:2, 6:0. Keys trifft nun im Viertelfinale auf die Französin Oceane Dodin.
 
Für Julia Görges war dagegen im Achtelfinale Endstation. Die 27-jährige Deutsche (Nr. 68 der Welt) konnte gegen Viktorija Golubic (Nr. 62) eine 5:3-Führung im 1. Satz (mit Satzball) und ein 4:0 im zweiten Satz nicht nutzen. Die 23-jährige Schweizerin (mit kroatisch-serbischen Wurzeln) gewann mit 7:5, 6:4.
 
Leidensgenossin von Julia Görges war ein paar Stunden später Annika Beck. Die 22-jährige Deutsche (WTA-Nr. 53) hatte gegen die fünf Jahre ältere Slowakin Dominika Cibulkova (Zehnte in der Weltrangliste) keine Chance und verlor mit 1:6, 3:6. Somit kommt es bereits im Viertelfinale des 26. „Generali Ladies Linz“ zu einem speziellen Highlight: Domenika Cibulkova trifft auf Titelverteidigerin Anastasia Pavlyuchenkova.
 
U-14-Länderkampf: Am Donnerstag hat im Rahmenprogramm des „Generali Ladies Linz“ der U-14-Länderkampf der Tennismädchen von Österreich und Deutschland begonnen. Nach dem ersten Tag liegen die Gäste aus Deutschland mit 2:1 in Führung gegen die von Ex-ÖTV-Spielerin Petra Russegger betreuten Österreicherinnen.
Ergebnisse: Sophia Wurm (AUT) - Alia Lex (GER) 2:6, 6:2, 10:5; Elena Karner (AUT) - Julia Middendorf 4:6, 1:6, Wurm/Karner - Lex/Middendorf 1:6, 1:6.