Wildcards für Finalistinnen von 2007

Zwei ehemalige Weltklasse-Spielerinnen, die im Jahr 2007 das Finale beim „Generali Ladies Linz“ absolviert haben, feiern neun Jahre später ein Wiedersehen beim Linzer Damentennis-Klassiker: Daniela Hantuchova und Patty Schnyder!
 
Zur Erinnerung: Hantuchova hat das Endspiel 2007 gegen Schnyder mit 6:4, 6:2 gewonnen. Die Slowakin hat 2003 mit Rang fünf ihre beste Weltranglisten-Platzierung erreicht, auf der WTA-Tour hat Hantuchova sieben Einzeltitel gewonnen. Aktuell liegt die 33-Jährige auf Platz 170. Für das „Generali Ladies 2016“ erhält Hantuchova von Turnierdirektorin Sandra Reichel eine Wildcard für die Qualifikation, ebenso Patty Schnyder.
 
Die 37-jährige Schweizerin ist bereits heute, Donnerstag, in Linz eingetroffen. Schnyder (bestes Karriere-Ranking Pl. 7 im November 2005, aktuell 305) hat elf WTA-Einzeltitel gewonnen, sie ist 2011 nach den French Open vom Profitennis zurück getreten und hat im Sommer 2015 ein Comeback gefeiert. „Patty und Daniela sind Lieblingsspielerinnen von mir, ich freue mich, beide wieder in Linz zu sehen“, sagt Sandra Reichel. Schnyder wird, wie bereits berichtet, nicht nur im Einzel, sondern auch im Doppel antreten – als Partnerin von Sandra Klemenschits.
 
Bild: Daniela Hantuchova mit dem jungen Oberösterreicher Benjamin Schürz, der beim „Generali Ladies Linz“ den Spielerinnen als Sparringpartner zur Verfügung steht.