Wozniacki gewann den Tennis Krimi

Das war nichts für schwache Nerven: Caroline Wozniacki ist am Mittwochvormittag in ihrem Erstrundenspiel beim „25. Generali Ladies Linz“ ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat den Tennis-Krimi gegen Mirjana Lucic-Baroni in drei Sätzen mit 3:6, 7:6 (7/3), 6:4 gewonnen. Die als Nummer zwei gesetzte 25-jährige Dänin musste gegen die um acht Jahre ältere Kroatin gehörig zittern, um nicht ebenso vorzeitig zu scheitern wie zuvor am Dienstag die topgesetzte Lucie Safarova (Nr. 7 der Welt), die Deutsche Andrea Petkovic (Nummer 20 der Welt/Dreisatz-Niederlage gegen die Schwedin Johanna Larsson)  sowie am Mittwoch die Italienerin Roberta Vinci!
 
„Veni, vidi, vici“, hätte Roberta Vinci sagen können, wenn ihr beim Jubiläumsturnier der große Triumph gelungen wäre. Die 32-jährige Italienerin kam zwar, sah eine wunderschöne, neu gestylte TipsArena in Linz, aber gewonnen hat sie nicht einmal ihr Erstrundenmatch.  Und bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ist die diesjährige US-Open-Finalistin an ihrer Angstgegnerin gescheitert – an der Serbin Aleksandra Krunic. Die um zehn Jahre  jüngere Qualifikantin, Nummer 99 der Welt, setzte sich im ersten Match des Tages auf dem Centre Court gegen die Nummer 17 im WTA-Ranking mit 6:1, 6:7, 6:1 durch. Turnierdirektorin Sandra Reichel sah den Zittersieg von Wozniacki und die Niederlage von Vinci auch als Bestätigung dafür, wie hoch das Niveau im Damentennis im Allgemeinen geworden ist. Sowohl Aleksandra Krunic als auch Mirjana Lucic-Baroni präsentierten sich in Top-Form und boten den Fans in der dicht gefüllten TipsArena hervorragendes Tennis!
 
Das Jubiläumsturnier ist auch an den kommenden Tagen in ORF Sport + zu sehen: Donnerstag 14 Uhr bis 20:15, Freitag 14 Uhr bis 20:15, Samstag 14 Uhr bis 18, Sonntag 13.30 bis 16.00 Uhr