2017

Mats Wilander freut sich über neue Gesichter auf der WTA-Tour

Linz, 13/10/2017. – Barbara Schett, Turnierbotschafterin beim WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz“, konnte ihren kongenialen Eurosport-Kollegen Mats Wilander bezirzen, als Gast nach Linz zu kommen. Der ehemalige schwedische Weltklassespieler war am Freitag beeindruckt von der speziellen Atmosphäre beim Linzer Damentennis-Klassiker. Wilander bleibt bis zum Finale am Sonntag.

„Hier in Linz sind viele junge Spielerinnen, hier kann jede jede schlagen und das an jedem Tag“, sagte Wilander bei einem Pressegespräch. Generell freut er sich über die „neuen Gesichter auf der WTA-Tour.“ Das wünsche er sich auch bei der ATP.  „Damentennis“, erklärte Wilander, „ ist weltweit vertreten, Herrentennis ist eher europäisch. Es gibt viele Spielerinnen, die Nummer eins wurden und dabei zerbrochen sind. Man sollte zuerst einen Grand-Slam gewinnen und dann erst Nummer eins werden.“

Zu Dominic Thiem sagte die ehemalige Nummer eins der Welt: „Er hat eine gute Rückhand, eine gute Vorhand, er muss nur noch lernen, alles in einem Paket einzusetzen, so dass es die Gegner nicht mögen. Er ist so ein netter Kerl, sehr sympathisch und respektvoll. Und er arbeitet sehr hart.“

Am Samstag greift Mats Wilander auch zum Tennisracket. Gemeinsam mit Barbara Schett spielt er beim „Upper Austria Ladies Linz“ gegen das Hobby-Mixed-Doppel Klara Würzl (20) vom Tennisverein SPG Puchenau und Markus Kraml vom UTC Herzogsdor.

Fotocredit: GEPA Pictures