2018

Siegerinnen von 2015, 2016 und 2017 am Start!

Siegerinnen von 2015, 2016 und 2017 spielen beim
„Upper Austria Ladies 2018”  

US-Open-Finalistinnen wollen auch in Linz glänzen

Mit Kristina „Kiki“ Mladenovic und Timea Babos kommt ein Superpaar des Damentennis zum WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz.“ Die 25-jährige Französin und die gleichaltrige Ungarin haben bei den US Open in New York, dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres, das Doppelfinale erreicht! Im Endspiel herrschte dann Dramatik pur: Mladenovic/Babos gewannen gegen Ashleigh Barty (AUS)/CoCo Vandeweghe (USA) den 1. Satz mit 6:3, waren dann aber vom Glück verlassen und verloren die nächsten Sätze mit 6:7 (2/7), 6:7 (6/8).

In Linz haben Mladenovic (WTA-Nr. 46) und Babos (WTA-Nr. 52) ebenfalls ein gemeinsames Ziel: Diesmal kämpfen sie allerdings im Alleingang um den Turniersieg im Einzelbewerb! Gut möglich, dass es zum Duell der erfolgreichen Doppelpartnerinnen kommt.

Die Nummer eins beim Linzer Damentennis-Klassiker ist - wie bereits berichtet - die Deutsche Julia Görges, die aktuelle Nummer elf der Weltrangliste. Mit Barbora Strycova versucht die Vorjahressiegerin, ihren Titel erfolgreich zu verteidigen. Eine mehr als schwierige Aufgabe für die 32-jährige Tschechin (WTA-Nr. 25) in diesem neuerlich hochkarätig besetzten Turnier. Turnierdirektorin Sandra Reichel hat bei den US Open in New York noch finale Verhandlungen mit Weltklasse-Spielerinnen geführt. Mit Erfolg!

Mit Kiki Bertens kommt die zweifache Siegerin des ebenfalls von Reichels Agentur „MatchMaker“ organisierten WTA-Turniers „NÜRNBERGER Versicherungscup“ in die Tips Arena. Bertens ist hinter Görges als Nummer zwei gereiht, im WTA-Ranking ist die 26-jährige Niederländerin an 12. Stelle platziert.

Mit der 29-jährigen Slowakin Dominika Cibulkova (WTA-Nr. 29) und der 27-jährigen Russin Anastasia Pavlyuchenkova(WTA-Nr. 28) sind die Linz-Siegerinnen von 2016 und 2015 dabei.

Und die 29-jährige Slowakin Magdalena Rybarikova (WTA-Nr. 34) will ihre Top-Leistung aus dem Vorjahr wiederholen, als sie erst im Finale von Barbora Strycova gestoppt worden war (6:4, 6:1).

Bereichert wird das „Upper Austria Ladies Linz“ weiters u.a. durch die Präsenz der Schweizer Top-Spielerin Belinda Bencic (WTA-Nr. 37), der Italienerin Camila Giorgi (WTA-Nr. 35), der Rumänin Sorana Cirstea (WTA-Nr. 51), der aus Puerto Rico stammenden Olympiasiegerin von 2016, Monica Puig (WTA-Nr. 48), sowie der Deutschen Tatjana Maria (WTA-Nr. 74), die im Juni 2018 mit den „Mallorca Open“ ihr erstes WTA-Turnier gewonnen hat.

Barbara Haas Turniersiegerin in Sofia. Die heimischen Tennisfreunde dürfen sich besonders auf Lokalmatadorin Barbara Haas freuen, die von Turnierdirektorin Sandra Reichel wiederum eine Wildcard für den Hauptbewerb erhält. „Babsi“ stand am gestrigen Sonntag im Finale des 25.000-Dollar-Sandplatzturniers in Sofia der Deutschen Katharina Hobgarski gegenüber! Und die Oberösterreicherin triumphierte mit 6:3, 6:2!

 

Premieren beim „Upper Austria Ladies Linz 2018“

Kristina Mladenovic, die Lebenspartnerin von Österreichs Top-Star Dominik Thiem, schlägt zum ersten Mal beim Linzer Damentennis-Klassiker auf. „Das freut mich sehr, mir gefällt ihr attraktives Tennis. Sie hat das Potenzial, um wieder die Top-Ten zu erreichen“, sagt Sandra Reichel. „Ja, sie ist eine tolle Persönlichkeit und als Freundin von Dominik Thiem wird Kiki in Linz sicher die Unterstützung der Fans genießen können“, meint Turnierbotschafterin Barbara Schett.

Ebenfalls neu: Der Raster der Qualifikation wurde von 32 auf 24 Spielerinnen reduziert. Somit startet das Turnier erst am Sonntag, dem 7. Oktober. Der Grund für diese Maßnahme: Die von den Turnieren in Asien kommenden Spielerinnen haben nun mehr Zeit für die Anreise nach Linz. Gespielt wird in der TipsArena heuer auf drei Plätzen – eine Premiere, die von der Spielerinnen-Vereinigung WTA sehr begrüßt wird, wie Sandra Reichel berichtet. Groß ist die Vorfreude auf den Linzer Tennis-Klassiker auch bei Partnern und Sponsoren!

Weltklasse trifft Nachwuchs. Das „Upper Austria Ladies Linz“ steht für herausragende sportliche Leistungen, die Förderung von Mädchen und Frauen, für Internationalität und Heimat. „Wir wollen diese traditionsreiche Top-Sportveranstaltung nützen, um den Blick vieler Menschen weltweit auf den Wirtschaftsstandort und die Tourismusregion Oberösterreich zu richten. Die enge Vernetzung von Sport und Tourismus ist auch Programm der ,Sportstrategie Oberösterreich 2025‘, ebenso wie die Talentförderung und die verstärkte Nachwuchs- und Trainerarbeit. Daher wurde im neuen Olympiazentrum das Coach Support Center eingerichtet“, betont Sportreferent Landeshauptmann-Stv. Dr. Michael Strugl. „Es ist sehr erfreulich, dass sich das Upper Austria Ladies Linz auch in den Dienst der Förderung des Nachwuchssports stellt und dabei mit Judy Murray eine der herausragendsten Persönlichkeiten der internationalen Tennisszene gewonnen werden konnte. Mit dem Wild Card Turnier erhalten Talente unter 21 Jahren die Chance, sich für das WTA-Turnier zu qualifizieren“, sagt LH-Stv. Strugl.

Erfolgs-Trainerin Judy Murray führt am finalen Wochenende einen „Female Coaching Workshop“ sowie zwei „Girls Camps“ mit Mädchen zwischen 6 und 10 Jahren durch. 

Präsidenten-Cocktail und Jugend-Meisterfeier: Tennis ist ein Sport, der in Oberösterreich sehr beliebt ist. Für die heimischen Tennisfans ist es sehr attraktiv, Weltklasse-Tennis hautnah erleben zu können. Am Sonntag, 14. Oktober, - dem Finaltag - ist „Oberösterreich-Tag.“ Gemeinsam mit dem OÖTV lädt Sportreferent Dr. Michael Strugl alle Obleute der oö. Tennisvereine zum „Präsidenten-Cocktail“ ein. Am Semifinal-Tag (Samstag, 13. Oktober) wird Oberösterreichs Tennis-Talenten eine spezielle Bühne geboten. Bei der Jugend-Meisterfeier des OÖTV werden auch heuer wieder die 600 Jugendmannschaftsmeister/innen geehrt und danach zum Besuch der Semifinal-Spiele eingeladen. 

„Upper Austria Young Ladies – Wildcard-Challenge“

 Eine junge österreichische Spielerin hat, wie erwähnt, die Chance, sich eine Wildcard für die Qualifikation des 250.000-Dollar-Turniers zu erkämpfen! Gespielt wird vom 28. bis 30. September 2018 im Tenniszentrum Froschberg. Die Teilnahme bei der Wildcard-Challenge ist auf acht Spielerinnen beschränkt. Zwei der acht Spielerinnen der „NEXT GEN“ erhalten eine „Freikarte“ für die Teilnahme an der Wildcard-Challenge, wobei je eine vom ÖTV und von der MatchMaker Event GmbH, dem Vermarkter des Turniers, vergeben werden.

„Wir haben schon immer ein großes Augenmerk auf den Nachwuchs gelegt. Österreichs Tennis braucht dringend einen neuen Anlauf zur Nachwuchsarbeit. Wir warten nicht auf ein Wunder, sondern wollen es beeinflussen. Mit der Wildcard-Challenge wollen wir das Engagement und die Leistungen der jungen Spielerinnen belohnen“, erklärt Sandra Reichel.

Die Nachwuchsaktionen beim diesjährigen WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz“ genießen übrigens die Unterstützung des Sportministeriums!

Nennschluss für die Wildcard-Challenge: 21.09.2018 um 12.00 Uhr. 

Anmeldungen unter