2018

Super-Wednesday für zwei Linz-Siegerinnen

Linz, 10/10/2018. – Mit ihrem charmanten Lächeln hat Barbora Strycova beim Pressegespräch am Mittwoch die Journalisten bezaubert. Zuvor hatte die 32-jährige Tschechin beim „Upper Austria Ladies Linz“ in ihrem Match gegen Kirsten Flipkens anfangs nichts zu lachen. Denn die Belgierin führte im ersten Satz bereits mit 5:1! Nach einer Spielzeit von 2:35 Stunden hatte letztlich Titelverteidigerin Strycova Grund zum Jubeln über ihren 7:6 (7/4), 7:6 (7/5)-Erfolg.

Zwei Satzbälle hat Kirsten Flipkens bei 5:1 vergeben, das war gleichsam der Weckruf für Strycova. Mit einem physischen wie mentalen Kraftakt hat sich die Vorjahressiegerin erfolgreich gegen die drohende Niederlage gestemmt – die Fans in der dicht gefüllten TipsArena honorierten den Kampfgeist der Siegerin mit tosendem Applaus.

„Wir haben um jedes Game gefightet, es war ein sehr anstrengendes Match. Erst am Montag bin ich aus China nach 25-stündiger Reise hier angekommen. Den Jetlag spüre ich noch, meine Beine waren im zweiten Satz sehr schwer. Aber ich hatte es im Kopf, dass ich hier gut spielen kann. Dass ich unbedingt meinen Titel hier verteidigen muss, diesen Druck habe ich mir nicht gemacht“, verriet die Siegerin, die nun im Achtelfinale auf ihre Landsfrau Kristyna Pliskova trifft.

Einen beinharten Kampf lieferten einander auch die Russin Anastasia Pavlyuchenkova und die Weißrussin Vera Lapko. Nach 2:42 Stunden ließ sich Pavlyuchenkova, die Linz-Siegerin von 2015, als 5:7, 7:6 (7/4), 6:3-Siegerin feiern.