Sharapova muss für Linz absagen

Das Comeback von Maria Sharapova, die 13 Jahre nach ihrem Turniersieg im Jahr 2006 wieder beim WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz 2019“ spielen wollte, kann leider nicht stattfinden. Die 32-jährige Russin ließ am Mittwochabend Turnierdirektorin Sandra Reichel wissen, dass neuerlich Probleme mit der Schulter aufgetreten sind, die ihr geplantes und mit Freude erwartetes Antreten in Linz unmöglich machen.

Wie berichtet, war Maria Sharapova heuer im Juni beim WTA-Rasenturnier „Mallorca Open 2019” nach mehrmonatiger Pause (nach einer Schulteroperation) wieder auf die Tennis-Tour zurückgekehrt! „Es tut mir natürlich sehr leid, dass Maria nicht zu uns nach Linz kommen kann. Aber ich habe Verständnis dafür, denn die Gesundheit der Spielerin hat Vorrang“, erklärte Sandra Reichel zur Absage.

Wie die Turnierdirektorin am Dienstag bei einem Pressegespräch verriet, hat sie noch nie so viele Anfragen von Top-Spielerinnen um eine Wildcard für den Linzer Tennisklassiker erhalten wie heuer. Mit der bedauerlichen Absage von Maria Sharapova hat Sandra Reichel nunmehr noch zwei Wildcards für die 29. Auflage des WTA-Turniers zu vergeben.