Triumph für Mladenovic

Linz, 10. 10. 2019 - Da war es nur noch eine: Vom deutschen Quintett, das in der ersten Runde des WTA-Turniers „Upper Austria Ladies Linz 2019“ angetreten war, sind vier bereits ausgeschieden.

Tamara Korpatsch verlor gegen Jelena Ostapenko, Anna-Lena Friedsam (nach ihrem Triumph über Belinda Bencic) gegen Elena Rybakina, Laura Siegemund gegen Ekaterina Alexandrova, und Julia Görges scheiterte am Mittwoch spätabends im internen deutschen Duell an Andrea Petkovic.

„Petko“ ist also Deutschlands letzte Hoffnung beim Linzer Damentennis-Klassiker. Die 32-Jährige trifft im Viertelfinale auf die Slowakin Viktoria Kuzmova, die sich am Donnerstagnachmittag gegen die Linz-Siegerin von 2015, Anastasia Pavlyuchenkova (Rus), in einem hochklassigen Match mit 2:6, 6:2, 6:4 durchgesetzt hat. Sehenswert war auch das Match zwischen Siegemund und Alexandrova. Erst nach 2:42 Stunden stand die 24-jährige Russin, die im Vorjahr als Qualifikantin das Finale erreicht hatte, als 7:6, 2:6, 6:4-Siegerin fest. Als Nummer 35 in der WTA-Rangliste ist Alexandrova im Moment die am besten platzierte russische Spielerin.

Triumph für Mladenovic

Tolle Stimmung herrschte am Donnerstagabend beim WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz“ beim Achtelfinalspiel zwischen der Französin Kristina „Kiki“ Mladenovic und der Kroatin Donna Vekic. Beide Spielerinnen wurden von ihren Fangruppen kräftig angefeuert.

Nach drei Sätzen hatte die Lebensgefährtin von Österreichs Tennis-Weltstar Dominic Thiem mit 3:6, 6:1, 6:2 das bessere Ende für sich. Da spendeten die Kiki-Fans, unter ihnen Dominics Mama Karin Thiem, der Siegerin „Standing Ovations.“ Im Viertelfinale spielt Kiki Mladenovic gegen die Vorjahresfinalistin Ekaterina Alexandrova.

Haas im Doppel-Halbfinale

Das Erfolgserlebnis, das Barbara Haas im Einzel versagt geblieben ist (3:6, 3:6 gegen Anastasia Pavlyuchenkova), hat sie am Donnerstagabend im Doppel gefeiert. Die Oberösterreicherin gewann mit ihrer Schweizer Partnerin Xenia Knoll gegen Alicja Rosolska (Pol)/Renata Voracova (Cze) mit 7:5, 7:6. Haas/Knoll zogen mit diesem Zweisatz-Sieg ins Halbfinale ein!