US-Jungstar Coco Gauff schlägt in Linz auf

Top-Sensation in der Qualifikation zum „Upper Austria Ladies Linz 2019“
US-Jungstar Coco Gauff schlägt in Linz auf    

Linz, 01. 10. 2019. - „Ein Teenager erobert die Tenniswelt“, titelte die Tageszeitung „Die Presse“ heuer in der Wimbledonwoche. Denn in einem der denkwürdigsten Matches der Wimbledon-Geschichte hat die 15-jährige US-Amerikanerin Coco Gauff ihr großes Idol Venus Williams verabschiedet.

Und in Sandra Reichel, der Turnierdirektorin des WTA-Turniers „Upper Austria Ladies Linz“, begann sofort der Plan zu reifen, den heimischen Tennisfans den US-Jungstar in der TipsArena zu präsentieren. Die Vision ist Wirklichkeit geworden, das an Attraktionen  ohnehin schon reiche „Upper Austria Ladies Linz 2019“ wird vom 6. bis 13. Oktober zum Mega-Hit!

Auch die Politik ist fasziniert: „Das Upper Austria Ladies Linz ist aus mehreren Gründen ein Leuchtturmprojekt, das unsere Stadt und unser Land über Europa hinaus in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Ich bedanke mich bei Sandra Reichel für den langen Atem, die gute Zusammenarbeit und das gegenseitige Vertrauen sind ein Garant dafür, sich zum WTA-Turnier zu bekennen“, meinte der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ) am Dienstag beim Pressegespräch im Kindergarten Am Hofmeindlweg.

Der Kindergartenwurde bewusst gewählt, weil es seit dem Vorjahr ein Projekt „Sport und Spaß mit den Stars“ gibt, wie Vizebürgermeisterin und Sportreferentin Karin Hörzing sagte. „Es ist ein tolles Erlebnis für die fünf- bis sechsjährigen Kinder, in den Tennissport rein zu schnuppern!“ Barbara Haas, Österreichs beste Tennisspielerin, war im Vorjahr live dabei und total begeistert. „Es war süß und herzig, mit den Kindern Tennis zu spielen“, sagte Haas, die es „sehr cool“ findet, nach der langen Saison beim Heimturnier in Linz zu spielen. „Ich freue mich richtig darauf.“  

Ein Blick zurück nach Wimbledon: Coco Gauff besiegte die mit mittlerweile 39 Jahren ältere der beiden Williams-Schwestern mit 6:4, 6:4. Für Gauff war es – nach drei Siegen in der Qualifikation - das erste Grand-Slam-Match überhaupt, nachdem sie mit 15 Jahren und 122 Tagen als jüngste Spielerin in der Geschichte der Open-Ära (seit 1968) die Qualifikation für den Rasenklassiker geschafft hatte.    
Antreten durfte sie in Wimbledon nur dank einer Wildcard der Veranstalter, damals war sie nämlich nur die Nummer 313 der Weltrangliste. Endstation für den 15-jährigen US-Teenager war erst im Achtelfinale, in dem sie gegen die spätere Turniersiegerin Simona Halep mit 3:6, 3:6 verlor.     

Bei den US Open in New York unterlag Cori Gauff in der dritten Runde der japanischen Titelverteidigerin Naomi Osaka mit 3:6, 0:6.  

„Ich bin schon sehr aufgeregt vor meiner ersten Reise nach Österreich!“

Aktuell steht die Aufsteigerin des Tennisjahres 2019 auf Platz 110 im WTA-Ranking. Und Sandra Reichel erklärt, warum sie dem US-Top-Talent in Linz keine Wildcard geben darf: „Weil Coco heuer schon drei Wildcards erhalten hat, das ist das Maximum für eine 15-Jährige.“ Daher muss sich Gauff durch die Qualifikation in das Hauptfeld des Linzer Damentennis-Klassikers kämpfen. 

Dank der Teilnahme von Coco Gauff gibt es wohl die am besten besetzte Qualifikation in der 29-jährigen Geschichte des Linzer WTA-Turniers - mit Laura Siegemund, Timea Babos, Sorana Cirstea, Kirsten Flipkens, um nur einige Top-Spielerinnen zu nennen! Und was sagt Coco Gauff vor ihrer Reise nach Linz? „Ich bin schon sehr aufgeregt vor meinem ersten Aufenthalt in Österreich. Es ist auch das erste Mal, dass ich in Europa in einer Halle spiele. Ich kann es kaum noch erwarten, in Linz aufzuschlagen.“ Die Tennisfreunde dürfen sich auf ein Turnier der Superlative freuen.      

Ticketvorverkauf:
Tribünentickets für das Upper Austria Ladies Linz sind im LIVA Service Center (Tel.: +43 (0) 732 / 77 52 30, Mail: kassa@liva.linz.at) sowie in allen oö Raiffeisenbanken und unter oeticket.com erhältlich. Die Ticketpreise sowie sämtliche Rabatte und Ermäßigungen sind übersichtlich auf der Turnierwebsite www.ladieslinz.ataufgeschlüsselt.