2020

„Diese hochklassige Veranstaltung setzt ein Ausrufezeichen“

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing besuchen das Upper Austria Ladies Linz

Hoher Besuch beim 30-jährigen Jubiläum des Upper Austria Ladies Linz! Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing schauten am Mittwochnachmittag bei der Jubiläumsauflage von Österreichs größer Frauensport-Veranstaltung und ordneten im Gespräch mit Turnierdirektorin Sandra Reichel den Stellenwert des Linzer Tennisklassikers ein.

„30 Jahre Upper Austria Ladies Linz ist keine Selbstverständlichkeit. Diese hochklassige Veranstaltung setzt ein Ausrufzeichen für die Stadt Linz, das Land Oberösterreich und das österreichische Damentennis. Ich gratuliere, dass es gelungen ist, in dieser schwierigen Zeit das Jubiläumsturnier zu veranstalten. Darüber bin ich wirklich sehr froh“, sagte Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. Bürgermeister Klaus Luger hob noch einmal die weltweite Strahlkraft der Veranstaltung heraus: „In dieser Turnierwoche steht Linz international im Fokus, wir haben eine Dauerpräsenz in den Medien. Abgesehen von einigen internationalen Fußballspielen gibt es keine vergleichbare Veranstaltung. Was den Sport betrifft, ist dieses Turnier die Nummer eins. Dankeschön, dass der Veranstalter 30 Jahre durchgehalten und die Stadt und das Land bereichert hat. In dieser Zeit wurde viel erlebt und auch einiges gefeiert. Darauf kann man schon stolz sein“, sagte Luger und beglückwünschte Turnierdirektorin Sandra Reichel, die die Blumen umgehend an die Stadt zurückgab.

„Wir sitzen hier heute nur, weil die Stadt Linz vor 30 Jahren den Mut gehabt hat, uns zu unterstützten. Mein Vater hat sich Anfang der Neunzigerjahre drüber getraut“, sagte Reichel, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum als Turnierdirektorin feiert.„Man muss der Stadt für das Vertrauen und die Unterstützung danken. Wir haben uns schon im März unsere Gedanken machen und waren uns immer einig, dass das Turnier in Linz stattfinden wird, wenn wir die Sicherheit aller Beteiligten gewährleisten können. Die Stadt Linz steht hinter uns, das Land Oberösterreich und viele weitere treue Partner stehen hinter uns“, erläuterte Reichel die aktuelle Situation.

Bürgermeister Luger wünschte dem Turnier für die Zukunft, „dass Linz weiter diese Rolle im WTA-Turnierkalender spielen kann, dass die Veranstalter auch weiterhin so erfolgreich arbeiten können und vor allem wünsche ich mir, dass wir im nächsten Jahr wieder alle gemeinsam das Turnier hier in der Halle erleben können.“

Zum Abschied hielt Sandra Reichel für Karin Hörzing und Klaus Luger auch noch ein kleines Präsent bereit. Bürgermeister und Vize-Bürgermeisterin wurden mit einer Flasche des Jubiläumsweins (Grüner Veltiner), der vom Weingut Mayer Der Wein exklusiv zum Jubiläum 30 Jahre Upper Austria Ladies Linz hergestellt wurde, beschenkt.