"Game, Schett & Sandra:" Dreifach Jubiläum beim "Upper Austria Ladies Linz 2020"

„Game, Schett & Sandra:“ Dreifach-Jubiläum beim   
„Upper Austria Ladies Linz 2020“

„Babsi“ freut sich über Ehrung für ihr Lebenswerk

„Game, Schett & Mats“  ist für Tennisfreunde eine Pflichtsendung auf „Eurosport.“ Seit 15 Jahren präsentiert sich Barbara Schett als kompetente und charmante Moderatorin an der Seite der schwedischen Tennislegende Mats Wilander.  Ein Jubiläum feiert heuer Österreichs ehemalige Tennis-Weltklassespielerin auch als Botschafterin beim WTA-Turnier „Upper Austria Ladies Linz“ (11. bis 18. Oktober). In Abwandlung der Eurosport-Sendung heißt es in Linz zum 15. Mal „Game, Schett & Sandra!“ So lange nämlich bilden Barbara Schett und Turnierdirektorin Sandra Reichel ein kongeniales Duo bei Österreichs bedeutendster Frauensport-Veranstaltung.

Für ihr Lebenswerk im Weltsport Tennis ist Barbara Schett am vorigen Freitag bei der „Galanacht des Sports“ der Oberösterreichischen Nachrichten im Linzer Brucknerhaus mit dem „Sports Life Award Austria“ ausgezeichnet worden. Die Trophäe bekam die gebürtige Tirolerin von Frankreichs Tennis-Ikone Henri Leconte überreicht. 

Barbara Schett: Weltkarriere mit Racket und Mikro

„Es freut mich sehr, dass mein Engagement im Tennis mit dem Sports Life Award Austria gewürdigt wird“, sagte Babsi Schett, die direkt aus ihrer Wahlheimat Australien zur Ehrung nach Linz angereist war. „Und ich freue mich, dass Babsi auch in ihrer zweiten Karriere so erfolgreich ist und via Eurosport weltweit eine tolle Botschafterin für die Frauen-Weltsportart Nummer eins ist“, meinte Sandra Reichel, die als Turnierdirektorin des WTA-Events „Upper Austria Ladies Linz“ auch ein persönliches Jubiläum feiert. Heuer übt die ehemalige Profispielerin das Amt der Turnierchefin zum 20. Mal aus - bei der insgesamt 30. Auflage des Turniers, bei dem sich wiederum Weltklasse-Tennisspielerinnen ein Stelldichein geben werden. Plus prominente Jubiläumsgäste. Mehr will Sandra Reichel noch nicht verraten. 

„Für mich persönlich hat das Turnier in Linz einen ganz besonderen Stellenwert“, erklärte Barbara Schett. „Ich bin jetzt seit 26 Jahren mit dabei! Ich habe hier 1992 eine meiner allerersten Wildcards bekommen, 1994 mein erstes WTA-Halbfinale erreicht, erstmals eine ehemalige Top-10-Spielerin geschlagen und 2004 meinen Abschied gefeiert. Das war einer der schönsten Tage meines Lebens, den Sandra für mich organisiert hat - mit all meinen Freunden und meiner Familie. Linz bleibt ewig in meinem Herzen!“