Upper Austria Ladies Linz 2021 startet Österreichs größte Nachwuchs-Initiative

1.000 Tennisschläger für 1.000 Mädchen: Jetzt geht's los!

Linz, 08. 10. 2021. – Sandra Reichel ist bekannt dafür, dass sie stets vor Ideen sprüht und ihre Visionen auch verwirklicht! Die Direktorin des WTA-Turniers „Upper Austria Ladies Linz 2021“ (6. – 12. November) startet nun die größte Nachwuchsaktion im österreichischen Damentennis: 1.000 Mädchen im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren haben die Chance, ein Tennisracket zu erhalten! Wie? Ganz einfach: Ab sofort ist auf www.ladieslinz.at das Anmeldeportal für diese tolle Aktion geöffnet! Ein E-Mail an reicht!
 
Der „Girls Day“ beim „Upper Austria Ladies Linz 2021“ (Sonntag, 7. November) wird zum Glückstag für 100 tennisbegeisterte Mädchen! Denn unter allen Einsendungen (Einsendeschluss am Mittwoch, 3. November!) werden die ersten 100 Mädchen ausgelost, die dann am „Girls' Day“ beim WTA-Turnier in der Linzer TipsArena ihr neues Racket von der Firma Dunlop in Empfang nehmen können.  
 
Insgesamt vergibt das „Upper Austria Ladies Linz“ 1.000 Tennisschläger für 1.000 Mädchen innerhalb eines Jahres. Das Ziel dieser Aktion ist es, mehr Mädchen für den Sport und natürlich speziell für den Tennissport zu begeistern. 
 
Um eine entsprechende Nachhaltigkeit zu erreichen, werden bei der Übergabe Trainerinnen und Trainer sowie Vereinsvertreterinnen und -vertreter aus Oberösterreich vor Ort sein. Bei einem ersten Schnuppertraining können der neue Schläger gleich ausprobiert und Kontakte zu Vereinen geknüpft werden. Die Mädchen erhalten dazu eine Teilnehmerinnen-Medaille und ein prall gefülltes „Goodie Bag".
 
Landesrat Achleitner: „Junge Menschen zur Bewegung bewegen“
 
„Nachwuchsförderung wird im Sportland Oberösterreich groß geschrieben, weil es wichtig ist, junge Menschen zur Bewegung zu bewegen. Insofern freuen wir uns sehr, dass die bedeutendste Frauensport-Veranstaltung Österreichs nun auch die größte Nachwuchsinitiative  für Damen-Tennis-Sport in unserem Land auf die Beine stellt“, meint Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner.
 
Die Nachwuchs-Aktion wird im kommenden Jahr dann auch auf andere Bundesländer ausgedehnt. Nächste Station wird Niederösterreich sein. Im Frühjahr 2022 ergehen dazu auch Angebote an Unternehmen, für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Familien Schnupper-Tennistage am eigenen Firmengelände mit „POP-UP Courts" zu veranstalten oder auch Trainerstunden für Mädchen zur Verfügung zu stellen. 
 
Sandra Reichel verfolgt als Initiatorin der größten Nachwuchsaktion ein großes Ziel: „Mein Wunsch ist es, dass jedes Mädchen in Österreich einmal die Chance bekommt, einen Tennisschläger in der Hand zu halten. Mit dem Besitz eines Schlägers ist die erste Hürde zum Tennisspielen überwunden. Durch die Kontakte zu Trainern, Vereinen und Verbänden und durch weitere Angebote zum Trainieren und Schnuppern schaffen wir dann die notwendige Nachhaltigkeit."

Die Aktion „1.000 Tennisschläger für 1.000 Mädchen" wird auch von unserer Partnerin LINZ AG sehr gern unterstützt. Diese einmalige Nachwuchs-Initiative rund um die Verlosung von 1.000 Tennisschlägern ist nicht zuletzt auch für viele Kundinnen und Kunden der LINZ AG sowie für die Familien der Mitarbeitenden interessant.
 
Hans Sommer, der Präsident von Oberösterreichs Tennis-Landesverband, kommentiert die Nachwuchs-Initiative mit den Worten: „Als OÖTV-Präsident begrüße ich die Aktion ‚1000 Schläger für 1000 Mädchen'  in hohem Maße, ja ich möchte diese Idee samt Umsetzung geradezu als sensationell und einmalig bezeichnen. Eine derartige Chance hat es für Kids in OÖ und hier beim Upper Austria Ladies Linz bis dato noch nicht gegeben. Ich bin überzeugt, dass der Tennissport an sich von diesem Projekt immens profitieren wird und dadurch auch die Mitgliederzahlen für unsere oberösterreichischen Vereine, speziell im Mädchenbereich, steigen werden. Man sollte auch daran denken, dieses Projekt in den nächsten Jahren auf ganz Österreich auszurollen und den 1000 Tennisschlägern noch eine 0 dransetzen, damit wir dann pro Jahr 10.000 Kids – im Sinne der Gleichberechtigung auch für Burschen! – mit Rackets beglücken könnten. Alle Tennisklubs in Österreich würden Sandra Reichel dafür sicherlich einen Orden verleihen.“
 
Marion Maruska, ÖTV-Sportkoordinatorin, ist ebenfalls vollauf begeistert von Sandra Reichels Engagement für den Nachwuchs: „Ich finde es super, dass die Mädchen die Möglichkeit haben, so einfach in den Tennissport einzusteigen. Ich freue mich schon auf viele junge Mädels, die diesen wunderschönen Sport mit Leidenschaft weiter betreiben. Natürlich hoffe ich, dass viele Mädels den Weg in die Vereine finden und dort eine breite Basis entsteht, aus der sich künftig auch Spielerinnen für den Billie Jean King Cup entwickeln.“   

Torsten Bonacker, Marketing Communications Manager von Dunlop International, sagte: „Wir werden von einer überwältigenden Leidenschaft für das Spiel angetrieben – wir möchten es spielen, verbessern. Wir geben jedem Spieler / jeder Spielerin den Zugang zu den gleichen, schön designten und technisch hochentwickelten Sportprodukten. Seit über 130 Jahren ist es die Liebe zum Spiel, die uns antreibt. Wir freuen uns sehr über die Initiative von Sandra Reichel."

Alle Informationen zur Aktion „1.000 Schläger für 1.000 Mädchen“ und die entsprechenden Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf www.ladieslinz.at.