Der Weg nach oben!

WILD-CARD-CHALLENGE

Im Jahr 2018 vor Beginn des WTA-Turniers „Upper Austria Ladies Linz“ hatte Turnierdirektorin Sandra Reichel ihre fixe Idee zur Realität werden lassen. Österreichs größte Talente bekamen die Chance eine Wildcard für die Qualifikation zu gewinnen.

Mit der UPPER AUSTRIA YOUNG LADIES WILD-CARD-CHALLENGE versucht man gezielt die Nachwuchsarbeit im weiblichen Tennissport zu forcieren und neue Formate zur Weiterentwicklung potenzieller junger Talente eizuführen. 

Als Ziel hinter dem Projekt steckt, dass man dem Damentennis in Österreich wieder mehr Aufmerksamkeit schenkt und die Weichen dafür gehören in der Nachwuchsarbeit gesetzt. 

Die Challenge bietet jungen Tennisspielerinnen eine internationale Plattform um ihr Talent zu zeigen und mit WTA Spielerinnen auf höchstem Niveau in Kontakt zu treten. So soll auf die jungen Sportlerinnen aufmerksam gemacht werden und natürlich wäre der größte Erfolg wenn man nachhaltige Unterstützung für die Athletinnen generieren könnte. 

In Kooperation mit den Österreichischem Tennisverband und den Landesverbänden wird die Challenge beworben. Natürlich genießt das Projekt auch durch das WTA Turnier UPPER AUSTRIA LADIES LINZ an internationaler medialer Präsenz.

Sandra Reichel, Turnierdirektorin: 

„Ich bin begeistert, dass wir auch dieses Jahr trotz der anhaltenden turbulenten Zeit, ddie Young Ladies Wild-Card-Challenge durchführen können– in Zusammenarbeit mit dem österreichischen und dem oberösterreichischen Tennisverband. Es ist mir ein Herzensangelegenheit, unseren jungen Spielerinnen diese Plattform zu bieten. Und die Siegerin kann dann beim Upper Austria Ladies Linz den Duft der großen Tenniswelt schnuppern und wertvolle Erfahrungen sammeln“. 

Marion Maruska, Fedcup-Kapitänin und Sportkoordinatorin im österreichischen Tennisverband:

 „Es freut mich, dass Sandra und ich diese Challenge gemeinsam ins Leben gerufen haben vor vier Jahren. Es ist super für Österreichs Damentennis, dass die jungen Spielerinnen diese Möglichkeit geboten bekommen, bei einem WTA-Turnier dabei sein zu können und dann sehen, wo die Reise hingehen soll.“

WC Challenge